Aktuell

International Conference on Dynamics in Logistics (LDIC 2018)

20. - 22. Februar 2018, Universität Bremen
 
Die sechste Konferenz der vom LogDynamics etablierten Konferenzreihe findet vom 20. bis zum 22. Februar 2018 an der Universität Bremen statt. LDIC 2018 ist den Forschungsthemen Logistik, Operation Research, Produktionstechnik und Informatik gewidmet. Sie bringt Wissenschaft und Wirtschaft rund um das Thema "Dynamik in der Logistik" zusammen. Das Spektrum reicht von der Modellierung, Planung und Steuerung von Supply Chains und Anwendungen in logistischen Prozessen und Netzwerken, über maritime Logistik, cyber-physische Produktion und Robotik bis zur logistischen Systemen.
 
Die Anmeldung zur Konferenz ist ab jetzt möglich. 
 
Weitere Informationen
 
 

4. International Conference on System-Integrated Intelligence (SysInt 2018) Intelligent, flexible and connected systems in products and production

19. - 20. Juni 2018, Hannover
 
Die Internationale Konferenz über systemintegrierte Intelligenz, die bereits zum vierten Mal von LogDynamics mitorganisiert wird, bietet Wissenschaftlern und Industrie ein Forum, um ihre neuesten Innovationen und Praktiken zu verbreiten. Der Fokus liegt auf der Integration neuer, intelligenter Funktionalitäten in Materialien, Komponenten, Systemen und Produkten, um zukünftige Technologien mit erweiterten Fähigkeiten auszustatten. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit von Impulsen zu verschiedenen Themen rund um die Zukunft von Maschinen, Produkten und Fertigung zu profitieren und durch einen experimentellen Werkstattrundgang einen Einblick in modernste Werkzeugmaschinentechnik zu erhalten. Ergänzt durch ein Koferenz-Dinner bietet die Konferenz reichlich Gelegenheit für lebhafte Diskussionen und Networking.
 
Der Call for Papers ist jetzt veröffentlicht. Die Frist für die Einreichung von Abstracts ist der 1. Dezember 2017.
 
Weitere Informationen
 
 

Best Paper Award bei PRO-VE 2017 für die IGS und BIBA

Morice Daudi, Jannicke Baalsrud Hauge und Klaus-Dieter Thoben erhielten den Best Paper Award für ihre Arbeit über den Einfluss des Informationsharing-Verhaltens auf das Vertrauen in die kollaborative Logistik.
 
Das Paper wurde auf der PRO-VE 2017 - 18. IFIP-Arbeitskonferenz für virtuelle Unternehmen vorgestellt. Die Universität Bremen und das BIBA tragen seit langem zu diesem Forschungsfeld durch mehrere Forschungsprojekte sowie Doktorarbeiten bei. Morice Daudi, Doktorand an der International Graduate School for Dynamics in Logistics (IGS), stellte wichtige Teile seiner Doktorandenforschung zum Vertrauen in die kollaborative Logistik dar, deren Hauptziel die Förderung und Unterstützung der gemeinsamen Ressourcen in der Logistik ist. Der Hauptteil des Papers ist eine Feststellung darüber, wie das Informationsverteilungsverhalten von Kooperationspartnern das Vertrauen und die vertrauensvollen Ergebnisse beeinflusst. Um dies zu erreichen, erstellt der Artikel aus erster Hand einen Rahmen, der Kernkonzepte wie Informationsverhalten, Informationssuchverhalten, Partnerverhalten, Kooperation auf gemeinsam genutzten Ressourcen in Logistik und Vertrauen integriert. Dieser Rahmen beinhaltet ein Trust-Modell, das ein Hybrid aus bestimmten und unsicheren Informationen akzeptiert, um Logistik-Performance-Metriken zu manipulieren und anschließend Vertrauen zu bewerten. Danach ist die Gültigkeit von Daten, Konzepten und Operationen vor der Durchführung von Simulationsexperimenten in Multi-Agenten-Systemen gewährleistet.
 
Die PRO-VE-Konferenz widmet sich Themen der kollaborativen Netzwerke und Organisationsformen, wie z.B. virtuelle Organisationen und Unternehmen sowie anderen Formen von Unternehmensnetzwerken, professionalisierten virtuellen Communities, Industrieclustern und Unternehmensökosystemen. Die Autoren freuen sich über die Auszeichnung und heben die Bedeutung des Trainings in der IGS hervor, das zu der herausragenden Qualität des Papers beigetragen hat.
 

34. Deutscher Logistik-Kongress: Neues denken - Digitales leben

25.- 27. Oktober 2017, Berlin
 
Der Deutsche Logistik-Kongress ist eines der europaweit wichtigsten Events zu Logistik und Supply Chain Management. Seit seinen Anfängen 1983 hat er sich zu einem "Branchentreff" mit über 3.000 Teilnehmern aus allen Bereichen der Logistik entwickelt. Hier vermitteln die führenden Denker und Könner des Wirtschaftsbereiches Logistik Wissen und Handlungsempfehlungen sowie diskutieren aktuelle Probleme und Zukunftsthemen. Eine wichtige Rolle ist dem Kongress von Anfang an als Plattform für Kontakte und Geschäftsanbahnungen zugedacht.
 
Auch dieses Jahr wird der Forschungsverbund LogDynamics - durch die Präsenz im Rahmen der begleitenden Fachausstellung - Teil des einschlägigen Branchentreffs. Wir laden alle Kongressteilnehmer, die an innovativen Lösungen für die Logistik Interesse haben, herzlich ein, uns auf dem LogDynamics Stand PV/05 zu besuchen. Die Schwerpunkte unseres diesjährigen Auftrittes sind: Methoden und Technologien zur Realisierung von Industrie 4.0 Anwendungen sowie digitale Dienstleistungen und neue Geschäftsmodelle in der Logistik.
 
Weitere Informationen
 
 

Schulung der BIBA Expertenfabrik „Selbststeuerung in Produktion und Logistik“

Termin: 20. November 2017, Bremen
 
Im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums „Mit uns digital! Das Zentrum für Niedersachsen und Bremen“  baut das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen – die Expertenfabrik für „Selbststeuerung in Produktion und Logistik“ auf und offeriert hierzu neben Demonstrationen und Dialogmaßnahmen eine Schulung für die digitale Produktion und Logistik als kostenloses Angebot insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.
 
Die Schulungsmaßnahme soll Fach- und Führungskräfte hinsichtlich des Zukunftskonzeptes Industrie 4.0 qualifizieren und bei der Potentialermittlung zu Cyber-physischen Systemen im jeweiligen Unternehmen unterstützen. Es werden drei Schwerpunktthemen aus dem Kontext von Industrie 4.0 vermittelt: mobile Technologien und smarte Produkte, effiziente Planung und Steuerung logistischer Prozesse und technischer Systeme sowie adaptive Systeme für eine sich ändernde Umwelt. Die Schulung wird zum folgenden Termin angeboten: 20. November 2017.
 
Weitere Informationen & Anmeldung
 
 

Digitalisierung in Produktion und Logistik hautnah erfahren – Umsetzung in der Praxis folgt

 
Ob eine Fabrik, in der sich intelligente Bauteile selbstständig durch den Produktionsprozess steuern oder eine flexible, omnidirektionale Förderanlage - das und viel mehr konnten die Besucher der Veranstaltung am 29. August im BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik bestaunen. Digitalisierung ist ein hochaktuelles Thema, sowohl in der Forschung als auch in der Praxis. An der Schnittstelle setzte die Veranstaltung an. Die für den digitalen Wandel notwendigen Technologien sind meistens erforscht und bereit, umgesetzt zu werden. So war das Interesse der Wirtschaft entsprechend groß. Rund 95 Fachbesucher haben sich über die innovativen Lösungen für die digitale Produktion und Logistik informiert und zogen eine durchweg positive Bilanz. Die Gäste lobten das interessante Programm, den guten Rahmen für weiterführende Gespräche und Networking sowie die einzigartige Möglichkeit, Innovationen in ihrer Forschungsumgebung hautnah zu erleben. Jetzt werden einige Gespräche bilateral fortgeführt und vertieft. Sie weisen das Potenzial auf, zur Umsetzung der Digitalisierungsansätze in den Unternehmen aus Bremen und Umgebung beizutragen.
 
Die Veranstaltung wurde von der Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven im Rahmen ihrer Reihe "Wirtschaft trifft Wissenschaft" in Kooperation mit dem BIBA und dem Forschungsverbund LogDynamics der Universität Bremen ausgerichtet.
 
 

TTU SummerCamp: Das BIBA empfängt Gäste aus den USA und Äthiopien

 
Im Rahmen einer Kooperation zwischen der Texas Tech University (TTU, Lubbock/Texas/USA), dem Jimma Institute of Technology (JiT, Jimma/Äthiopien) und dem BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik bereiten sich derzeit 15 äthiopische Uni-Dozenten und Dozentinnen in Bremen auf die erste Verteidigung ihres Promotionsthemas vor. Die Ingenieure aus den Bereichen Umwelt, Transport und Wasserbau promovieren nach dem Ph.D.-Verfahren der TTU. Ihre Prüfungen legen sie vor einer Kommission äthiopischer und texanischer Professoren an der Universität Bremen ab. Ihre jeweils 50-minütigen Vorträge halten sie im Auditorium ihres Gastgebers BIBA. Die Öffentlichkeit ist eingeladen, vom 7. bis 17. August 2017 jeweils werktags um 9 oder um 13:30 teilzunehmen. Danach wird die Kommission die Doktoranden ohne Publikum prüfen.
 
Kontakt: Dr.-Ing. Ingrid Rügge, Telefon: 0421 218-501 39, E-Mail: rue@biba.uni-bremen.de, www.logistics-gs.uni-bremen.de
 
 

Team „BIBA und IGS“ bei BMW-Firmenlauf: zur Spätschicht noch gemeinsam eine Runde laufen

 
Mit Startnummer 147 war das 16-köpfige Team von BIBA und der International Graduate School for Dynamics in Logistics (IGS) der Universität Bremen beim 10. BMW-Firmenlauf angetreten. "Zur Spätschicht", so das Motto, ging es bei bestem Sommerwetter mit erfrischendem Wind eine knapp fünf Kilometer lange Strecke an der Weser entlang. Start und Ziel für die rund 300 Teams mit fast 4.500 Läuferinnen und Läufern war am Wehrschloss in Bremen-Hastedt. Kein Wettkampf, sondern ein launiges Miteinander nach Feierabend sollte es sein, und so wurden auch keine Zeiten gestoppt. Dennoch ließ das Team im BIBA-Trikot eine Uhr mitlaufen: Nach rund 30 Minuten lief es geschlossen und bester Stimmung über die Ziellinie.
 
Bildergalerie
 
 

Industrie 4.0 – Wie werden logistische Objekte intelligent? – LogDynamics bei Open Campus der Uni Bremen

 
Vom Schüler bis zum Ruheständler - das Thema "Industrie 4.0" interessiert offensichtlich viele Menschen jeden Alters. Entsprechend groß und bunt gemischt waren die Besuchergruppen, die ins BIBA kamen. Gemeinsam mit dem Forschungsverbund LogDynamics hatte das BIBA eingeladen, um der Frage nachzugehen "Wie werden logistische Objekte intelligent?". Der LogDynamics Lab Geschäftsführer Dr.-Ing. Marco Lewandowski berichtete aus der Forschung und zeigte anhand verschiedener Stationen auf, was heute alles möglich ist, und was in nicht ferner Zukunft möglich sein wird. Er beantwortete zahlreiche Fragen zu den neuen Technologien, aber auch zum BIBA und zum Forschungsverbund LogDynamics. Viele Gäste nutzten zudem die Möglichkeit, sich über ein Studium am Fachbereich Produktionstechnik - Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Universität Bremen zu informieren. Einige Schüler und Eltern waren eigen deswegen gekommen.
 
Weitere Informationen
 
 

Tag der Logistik 2017 im BIBA an der Uni Bremen - Digitalisierung erleben

 
In diesem Jahr stand die Veranstaltung von BIBA und LogDynamics zum Tag der Logistik unter dem Motto "Digitale Dienste in der Logistik". In Kooperation mit dem Verband AFSMI, der Bremischen Hafenvertretung, der Handelskammer Bremen und der Wirtschaftsförderung Bremen wurde der Tag mit einer spannenden Vortragsreihe eingeläutet. Im Anschluss an die Vorträge fanden sich die Teilnehmer zur Ausstellung und zum Get-Together zusammen. Namenhafte Unternehmen, wie BLG, STUTE, Hilti, GVZ und viastore waren an der Ausstellung beteiligt. Sowohl die Kooperationspartner und Aussteller als auch die rund 150 Besucher zogen eine durchweg positive Bilanz. Die Gäste lobten das interessante Programm, den guten Rahmen für weiterführende Gespräche und Networking sowie die einzigartige Möglichkeit, logistische Innovationen hautnah zu erleben.
 
Weitere Informationen und Video