Aktuell

LogDynamics beteiligt an der BreakBulk Europe 2018

29. - 31. Mai 2018, Bremen
 
Rund um die Welt kümmern sich ausgewiesene Fachleute um die sensible und in den meisten Fällen hochwertvolle Ladung. Die Experten haben seit Jahren einen anerkannten Branchentreff: die Konferenz und Messe „BreakBulk“, die seit 2006 in Antwerpen stattgefunden hat. Vom 29. - 31. Mai 2018 wird die Messe erstmals in Bremen ausgerichtet. Der Forschungsverbund LogDynamics beteiligt sich als Mitaussteller am Stand der bremischen Häfen an dem internationalen Branchentreff. Insgesamt 29 Mitaussteller aus der Region werden an dem 192-qm-großen Stand vertreten sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Halle 5!
 
Weitere Informationen
 
 

4th International Conference on System-Integrated Intelligence (SysInt 2018) Intelligent, flexible and connected systems in products and production

19. - 20. Juni 2018, Hannover
 
Die Internationale Konferenz über systemintegrierte Intelligenz, die bereits zum vierten Mal von LogDynamics mitorganisiert wird, bietet Wissenschaftlern und Industrie ein Forum, um ihre neuesten Innovationen und Praktiken zu verbreiten. Der Fokus liegt auf der Integration neuer, intelligenter Funktionalitäten in Materialien, Komponenten, Systemen und Produkten, um zukünftige Technologien mit erweiterten Fähigkeiten auszustatten. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit von Impulsen zu verschiedenen Themen rund um die Zukunft von Maschinen, Produkten und Fertigung zu profitieren und durch einen experimentellen Werkstattrundgang einen Einblick in modernste Werkzeugmaschinentechnik zu erhalten. Ergänzt durch ein Koferenz-Dinner bietet die Konferenz reichlich Gelegenheit für lebhafte Diskussionen und Networking.
 
Der Call for Papers ist jetzt veröffentlicht. Die Frist für die Einreichung von Full Paper ist der 2. März 2018.
Weitere Informationen
 
 

3rd LogDynamics Summer School - Decision Support in Supply Chain Networks (LOGISS 2018)

16. - 20. Juli 2018, Universität Bremen
 
Der Forschungsverbund LogDynamics organisiert zum dritten Mal eine Summer School, die junge Wissenschaftler rund um das Thema Logistik zusammenführt. Die LOGISS 2018 findet vom 16. bis zum 20. Juli 2018 an der Universität Bremen statt. Den Teilnehmern werden neben vielfältigen Vorträgen renommierter internationaler Wissenschaftler auch Lab Sessions, Feldexkursionen und Social Events angeboten. Thema der diesjährigen Summer School lautet: Decision Support in Supply Chain Networks. Die Kurse beinhalten u.a. folgende Themen: IT based data mining and data analytics, tools and methods for network optimization, serious gaming. LOGISS verfolgt das Ziel, ein Netzwerk junger Wissenschaftler im Logistikbereich aufzubauen, das innovative Ideen verschiedener Disziplinen fördert sowie neue Chancen und gemeinsame Forschung ermöglicht. Zielgruppe sind Masterstudierende und DoktorandInnen mit Forschungsthemen an der Schnittstelle von Logistik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen oder verwandter Fachrichtungen.
 
Der Bewerbungsschluss: 1. Juni 2018.
Weitere Informationen und Bewerbung
 
 

Best Paper Award bei PRO-VE 2017 für die IGS und BIBA

Morice Daudi, Jannicke Baalsrud Hauge und Klaus-Dieter Thoben erhielten den Best Paper Award für ihre Arbeit über den Einfluss des Informationsharing-Verhaltens auf das Vertrauen in die kollaborative Logistik.
 
Das Paper wurde auf der PRO-VE 2017 - 18. IFIP-Arbeitskonferenz für virtuelle Unternehmen vorgestellt. Die Universität Bremen und das BIBA tragen seit langem zu diesem Forschungsfeld durch mehrere Forschungsprojekte sowie Doktorarbeiten bei. Morice Daudi, Doktorand an der International Graduate School for Dynamics in Logistics (IGS), stellte wichtige Teile seiner Doktorandenforschung zum Vertrauen in die kollaborative Logistik dar, deren Hauptziel die Förderung und Unterstützung der gemeinsamen Ressourcen in der Logistik ist. Der Hauptteil des Papers ist eine Feststellung darüber, wie das Informationsverteilungsverhalten von Kooperationspartnern das Vertrauen und die vertrauensvollen Ergebnisse beeinflusst. Um dies zu erreichen, erstellt der Artikel aus erster Hand einen Rahmen, der Kernkonzepte wie Informationsverhalten, Informationssuchverhalten, Partnerverhalten, Kooperation auf gemeinsam genutzten Ressourcen in Logistik und Vertrauen integriert. Dieser Rahmen beinhaltet ein Trust-Modell, das ein Hybrid aus bestimmten und unsicheren Informationen akzeptiert, um Logistik-Performance-Metriken zu manipulieren und anschließend Vertrauen zu bewerten. Danach ist die Gültigkeit von Daten, Konzepten und Operationen vor der Durchführung von Simulationsexperimenten in Multi-Agenten-Systemen gewährleistet.
 
Die PRO-VE-Konferenz widmet sich Themen der kollaborativen Netzwerke und Organisationsformen, wie z.B. virtuelle Organisationen und Unternehmen sowie anderen Formen von Unternehmensnetzwerken, professionalisierten virtuellen Communities, Industrieclustern und Unternehmensökosystemen. Die Autoren freuen sich über die Auszeichnung und heben die Bedeutung des Trainings in der IGS hervor, das zu der herausragenden Qualität des Papers beigetragen hat.